Veronika Villányi, Harfe

 

Veronika Villány wurde 1988 in Salgótarján (Ungarn) geboren und begann im Alter von 10 Jahren Harfe zu spielen. Sie bestand 2010 ihre 2. Diplomprüfung mit Auszeichnung an der Universität für Musik und  darstellende Kunst in Wien.

 

Veronika Villányi ist Preisträgerin einer Vielzahl internationaler
Harfenwettbewerbe und wirkt bei verschiedenen kammermusikalischen Projekten bzw. in verschiedenen
Orchestern in Ungarn und Österreich (z.B. Tonkünstler Orchester, ensemble xx. jahrhundert, Radio-
Symphonieorchester Wien, Staatsoper Wien) mit.

 

Seit 2010 gewann sie mehrere Probespiele,z. B. beim Wiener Jeunesse Orchester, Orchester der Vereinigten Bühnen Wien und Philharmonischen Orchester Győr.
Darüber hinaus arbeitete sie mit anerkannten HarfenistInnen, u. a. Isabelle Perrin, Anna Verkholantseva, Marie-Claire Jamet, Xavier de Maistre und Jana Bouskova zusammen.


Veronika führt derzeit die Harfenklasse in der Musikschule Korneuburg.


www.veronikavillanyi.com
www.musikschule-korneuburg.at


Heidemarie Mravlag, Violoncello

Heidemarie Mravlag, aufgewachsen im Stubaital, belegte am Tiroler Landeskonservatorium Innsbruck bei Michael Hell das Vorbereitungsstudium. Sie studierte an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien bei Prof. Wolfgang Herzer, Prof. Valentin Erben und bei Prof. Stefan Kropfitsch und schloss dort sowohl dass Konzertfachstudium als auch das instrumentalpädagogische Studium erfolgreich ab. Sie erhielt Stipendien zum Besuch der Meisterkurse der Wiener Philharmoniker 2008 und 2009, von Allegro Vivo 2011 und der Europäischen Akademie Palazzo Ricci in Montepulciano 2014.


Seit 2013 ist sie als Cellistin am Burgtheater Wien und seit 2015 regelmäßig als Substitutin im Bühnenorchester der Wiener Staatsoper zu hören. Außerdem ist sie Mitglied im pt.art Orchester Linz, dem Johann Strauss Ensemble Linz und im Tiroler Kammerorchester InnStrumenti, sowie Substitutin im Tiroler Symphonieorchester Innsbruck und der Beethoven Philharmonie Wien.


Für ihre kammermusikalische Tätigkeit erhielt sie 2009 das Richard-Wagner-Stipendium und konzertiert seitdem des Öfteren u.a. mit Melanie Hosp (Gitarre) „Duo 2in1Klang“, Veronika Villányi (Harfe) „Duo HarpArt“ www.harpartmusic.com, Thomas Yu-Tung Pan und Eva Salmutter (Klavier). Seit Juni 2019 konzertiert sie auch wieder mit der Kammermusikgruppe Atout. Solistische und Kammermusikalische Auftritte führten sie in den Musikverein Wien, Wiener Konzerthaus, zu den Freunden der Kammermusik Wien, der Gesellschaft für
Musiktheater Wien, Stadthalle Innsbruck, dem Melodium Peuerbach OÖ, dem Kammermusikfestival Lods (Polen), KULTUR.LEBEN Bludenz, Kulturforum Breitenwang, Kammerkonzerte Klosterneuburg etc.


Sie unterrichtet privat und im Kinder-und Jugendorchester „superar“ Wien und ist seit 2017 bei den Payerbacher Meisterkursen Dozentin für Violoncello und Kammermusik.


2017 gründete sie in ihrer Heimat im Stubaital / Tirol den Verein MusikForumFulpmes zur
Förderung und Verbreitung von Kammermusik.

www.musikforumfulpmes.at


Patrik Hofer, Trompete
 
Geb. 1991, wohnt in Wattens und Berlin.
 
Lehramtsstudium Musikerziehung und Instrumentalmusikerziehung am Mozarteum

Salzburg/ Standort Innsbruck
 
Aktuell noch im Bachelorstudium Konzertfach Trompete an der Universität Mozarteum
Salzburg bei Univ. Prof. Mag. Andreas Öttl
 
 
2013-2015 Karajan-Akademie der Berliner Philharmoniker (Unterricht bei Gàbor Tarkövi)
2013 Orchesterakademie im Konzerthausorchester Berlin (Unterricht bei Jürgen Böhning)
 
- seit 2015 Trompeter im Rundfunksinfonieorchester Berlin (www.rsb-online.de)
 
- seit 2019 Lehrtätigkeit an der Musikschule Hall i. Tirol
- seit 2018 Pädagoge für Instrumentalunterricht Blechbläser am PORG Volders
 
- Substitut in folgenden Orchestern: Berliner Philharmoniker, Münchner Philharmoniker,
Oslo Philharmonic Orchestra, Wiener Symphoniker, Deutsches Symphonieorchester Berlin,
Deutsche Oper Berlin, Haydnorchester Bozen/Trient, u.v.m.
 
- musiziert mit Kammermusikensembles wie: Pro Brass, Musicbanda Franui, Ensemble Windkraft, u.v.m.
 
- solistische Tätigkeiten mit diversen Kammerorchestern und Blasorchestern
 
- Mitglied bei:
- Brassquintett Tyrolean Brass
- Die Inntaler (www.die-inntaler.com)
- Die Fritzner Musikanten (www.diefritznermusikanten.at)
- Swarovski Musik Wattens (www.swarovski-musik-wattens.com)
- Musikkapelle Wattenberg (www.mk-wattenberg.at)


ALEXANDER RINGLER, Klavier - Korrepetition
 
In Oberösterreich geboren. Klavierstudium am Konservatorium Innsbruck und an der Musikuniversität Mozarteum, Standort Innsbruck. Mehrfacher Preisträger der Wettbewerbs  "Jugend musiziert". Seit 1995 Klavier - und Klavierkammermusik - Studium bei Alfons Kontarsky an der Hochschule Mozarteum in Salzburg. Studienabschluß 2001.


Klavier- und Kammermusikabende in verschiedenen Besetzungen, u. a. mit dem Trio symphonique (Trompete, Cello und Klavier), als Solist Partner verschiedener Orchester in Tirol. Liedbegleitungstätigkeit an der Musikhochschule Innsbruck. Seit 1999 Korrepetitor am Konservatorium Innsbruck und an der Universität Mozarteum, Standort Innsbruck. 2019 war er umjubelter Pianist für die Opernproduktion des Mozarteums „L´enfant et les sortilèges“ von Maurice Ravel, welche am neuerbauten Haus der Musik in Innsbruck mehrfach aufgeführt wurde (Juni 2019, Wiederaufnahme Oktober 2019).